Warum eine Nachtlagerungsschiene nutzlos ist.

Sie wollen wissen, was an curpal® so anders ist? Dann werfen Sie mit uns einen Blick auf die konventionellen Behandlungsmethoden. Allem Voran auf die konventionelle Nachtlagerungsschiene.  

More...

Zu den alten Behandlungsmethoden gehört allem voran die konventionelle Nachtlagerungsschiene. Diese Schiene soll verhindern, dass die Hand nachts einknickt. Dazu bringt sie die Hand in der Nacht in eine Stellung, in der Sie sie nicht bewegen können. Die Hand wird also ruhig gestellt. Wenn Sie nun am Morgen die Schiene abnehmen

  • spüren Sie ein unangenehmes Kribbeln oder Jucken
  • fühlt sich Ihr Handgelenk an wie eingerostet
  • müssen Sie erst reiben und bewegen, damit die normale Funktion wieder hergestellt ist.

Und dabei haben Sie noch nicht einmal gut und tief geschlafen. Denn das Tragen einer solchen Schiene wird von dem meisten Menschen als lästig und unangenehm empfunden. Aber das Ärgerlichste ist: Auf Dauer bringt so eine Schiene überhaupt nichts. Ganz im Gegenteil.

Warum das Tragen einer Nachtlagerungsschiene keinen Sinn macht

Der Grund dafür, dass eine Nachtlagerungsschiene nutzlos ist, ist sehr logisch: Die Nachtlagerungsschiene stellt das Handgelenk nachts bloß ruhig und verhindert das Einknicken. Die einzige Funktion der Nachtlagerungsschiene besteht also darin, Bewegung zu verhindern. Aber das ist kontraproduktiv. Denn die eigentliche Funktion des Handgelenks doch die Bewegung!

Auf Dauer ist das Tragen einer Nachtlagerungsschiene also gar nicht gut!

Trotzdem wird häufig sogar empfohlen, die Schiene auch tagsüber zu tragen! Wer aber eine Nachtlagerungsschiene auch noch tagsüber trägt, geht ein großes Risiko ein. Er riskiert, dass sein Handgelenk immer steifer wird!

Und was das Ärgerlichste  dabei ist: Am verengten Karpaltunnel ändert das Tragen einer Nachtlagerungsschiene überhaupt nichts. Denn die eigentliche Ursache, also der Druck auf den Nerv, der den Schmerz verursacht, bleibt weiterhin bestehen.

Und das ist unser Fazit

Das Tragen einer Nachtlagerungsschiene kann die Ursache des Karpaltunnelsyndroms nicht beseitigen. Deshalb führt am zweiten Schritt der konventionellen Behandlungsmethode, an der Operation, über kurz oder lang kein Weg vorbei. Es heißt ja, "Wenn die Schiene nichts bringt, muss operiert werden." Im Grunde ist das aber doch doch zynisch, oder? Denn wir haben ja gesehen, dass die Schiene gar nichts bringen KANN! Sie sehen also: Mit einer Nachtlagerungsschiene landet jedes Karpaltunnelsyndrom, früher oder später unterm Messer.

Leave a Comment:

1 comment
Petra Spiess says 24. September 2020

Vielen Dank.

Die Information war sehr hilfreich, denn ich trage so eine Nachtlagerungsschiene.
Aber ab heute nicht mehr!
MfG Petra Spiess

Reply
Add Your Reply